Coronavirus-ASB
COVID-19 Pandemie

ASB-Auslandshilfe während der Corona-Krise

Seit Beginn der Pandemie ist der ASB auch international mit speziellen Präventions- und Hilfsprojekten im Einsatz für die Menschen. So helfen die Samariter weltweit:

Bilder und Informationen der Corona-Hilfsaktionen

Bosnien

In Bosnien und Herzegowina stattete der ASB Quarantäne-Stationen an vier Standorten mit rund 150 Betten aus.
(Bilder: ASB SEE)

ASB South East Europe auf Facebook




 

Kosovo

Im Kosovo sorgte der ASB für die Bereitstellung von Masken, Desinfektionsmitteln und Schutzausrüstung für staatliche Institutionen in Malisheva, Klina und Prizren.
(Bilder: ASB SEE)

ASB South East Europe auf Facebook


 

Serbien

In Belgrad unterstützt der ASB eine Unterkunft für Obdachlose, liefert Schutzausrüstung für die Mitarbeiter und optimiert die hygienischen Bedingungen der Einrichtung.
(Bilder: ASB SEE)

ASB South East Europe auf Facebook




 

Griechenland

Der ASB in Griechenland unterstützt eine Initiative von Geflüchteten, die ehrenamtlich Mund- und Nasenschutzmasken herstellen, mit Nähmaschinen und Material. Über 1.000 Masken wurden bereits genäht. Weitere sind in Arbeit und werden vom ASB in den Flüchtlingsunterkünften des Landes verteilt.

ASB Greece auf Facebook



 

Ukraine

Als Sensibilisierungsmaßname startete der ASB eine Informationskampagne zu COVID-19 im landesweiten Radio. Neben täglichen Werbeaktionen läuft wöchentlich eine einstündige Sendung zu Themen wie Social-Distancing, Verhaltensempfehlungen, Vorsichtsmaßnahmen und Hygiene. Zudem verteilten die ukrainischen Samariter Schutzmasken und Desinfektionsmittel an über 600 Bedürftige im Konfliktgebiet in der Ostukraine.
(Bilder: Hromadske Radio, ASB)

ASB Ukraine

Indonesien und Philippinen

Mitarbeiter des ASB-Länderbüros verteilten Hilfsgüter wie Handseife in Pewunu und Walatana und Nahrungsmittel wie Reis, Zucker, Pflanzenöl, Masken, Desinfektionsmittel und Seife in Ape Maliko Village. In Puskesmas Kaleke verteilten die Helfer Schutzausrüstung, Infrarot-Thermometer, Hygiene-Kits und Desinfektionsmittel. Außerdem bietet der ASB Schulungen zur Covid-19 Prävention an – insbesondere zum Schutz von Risikogruppen.
(Bilder: ASB Indonesia)

Zur Webseite des ASB Indonesia

Niger

Der ASB im Niger stellte Handwaschstationen, Wasserbehälter, Seife und Desinfektionsmittel für malische Geflüchtete und ihre Aufnahmegemeinden bereit. Die Mitarbeiter vor Ort informieren die Bevölkerung regelmäßig über Themen wie Wasserversorgung sowie Sanitär- und Hygienemaßnahmen (WASH), um die Menschen für Infektionsschutzmaßnahmen zu sensibilisieren.
(Bilder: Nicolas Remene)

ASB Niger auf Facebook

Irak

In enger Abstimmung mit den lokalen Gesundheitsbehörden unterstützt das ASB-Länderbüro im Irak eine Basisgesundheitsstation in Qayyara sowie ein Quarantänekrankenhaus in Mosul mit Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie. Dazu zählen die Bereitstellung von Schutzausrüstung, Desinfektionsmitteln und Reinigungsmaterialien, die Durchführung von Trainings für das Gesundheits- und Reinigungspersonal sowie die Herstellung und Verteilung von Informationsmaterialien im Einzugsgebiet der Gesundheitsstation.
(Bilder: ASB Irak)

ASB Irak auf Facebook

Haiti

Der ASB startete eine Aufklärungskampagne zum Schutz der haitianiscehn Bevölkerung vor dem Coronavirus. Neben Lautsprecherdurchsagen gibt es Beratung von lokalen Gesundheitsexperten sowie hilfreiche Präventions- und Schutzmaterialien. Außerdem wurden in den Gemeindezentren Wasserbehälter zum Händewaschen installiert und Sanitär-Kits zur Grundversorgung (Eimer, Seife, Chlor und Desinfektionsmittel) sowie Grundnahrungsmittel für Risikogruppen an insgesamt 250 Familien verteilt.

ASB Lateinamerika auf Facebook

Mosambik

Um die Bevölkerung in Mosambik im Kampf gegen Covid-19 zu unterstützen, verteilte der ASB über seinen lokalen Partner CCM Seife und Gesichtsmasken und führte Informationsveranstaltungen zur Prävention von Covid-19 Maßnahmen im nach Zyklon Idai umgesiedelten Dorf Ndeja durch. Außerdem wurden aus mehr als 300 leeren 5-Liter Wasserbehältern Handwaschvorrichtungen gebaut.

Ihr Ansprechpartner bei der ASB-Auslandshilfe

transparent.gif

Carsten Stork

Leiter ASB-Auslandshilfe

Telefon : 0221/47605-365

c.stork(at)asb.de

ASB Deutschland e.V.

Sülzburgstraße 140
50937 Köln

Weitere Corona-Hilfsaktionen

Um den zwölf Partnerorganisationen der Internationalen Samariterkooperation (ISK) schnell und unkompliziert die Möglichkeit zu geben, in der Corona-Krise auf wichtige Bedarfe in ihren Ländern reagieren zu können, hat der ASB seinen Partnern Mittel zur Verfügung gestellt, um die Hilfsaktivitäten der Samariterorganisationen vor Ort zu unterstützen.

Die Aktivitäten der zwölf Parnterorganisationen im Überblick

In zwölf Ländern werden verschiedenste Maßnahmen in enger Abstimmung mit Behörden und Gesundheitseinrichtungen umgesetzt, um die Pandemie einzudämmen und die negativen Folgen für betroffene und vulnerable Bevölkerungsgruppen zu mindern. Ebenfalls im Vordergrund der Unterstützung steht die Ausstattung von Mitarbeitern und Freiwilligen sowie Einrichtungen der Samariterorganisationen mit Schutzausrüstung und Desinfektionsmitteln, damit die tägliche Arbeit und insbesondere die sozialen Dienstleistungen auch in Zeiten von Corona wie gewohnt weitergehen können. Die folgenden Bilder und Videos zeigen einige Maßnahmen vor Ort.

Bilder und Videos weiterer Corona-Hilfsaktionen

  • Montenegro (AC)
     
  • Slowakei (ASSR)
     
  • Nordmazedonien (CDI)
     
  • Serbien (IDC)
     
  • Lettland (LSA)
     
  • Litauen (LSB)

Montenegro (AC)

Für ein Krankenhaus in Niksoc wurde ein EKG-Gerät und weiteres Equipment beschafft. Freiwillige Helfer verteilen Schutzausrüstung und Desinfektionsmittel an vulnerable Bevölkerungsgruppen.
(Bilder: AC)

Zur Webseite des AC

Serbien (IDC)

Eine Obdachlosenunterkunft wird bei der Verbesserung der Hygienestandards unterstützt.
(Bilder: IDC)

Zur Webseite des IDC


Lettland (LSA)

Ein Freiwilligenprogramm bietet Menschen in Quarantäne und aus Risikogruppen Einkaufshilfen an und hilft in Pflegeeinrichtungen, Nachtasylen und Wohnungen für Menschen mit Behinderungen.
(Bilder: LSA)

Zur Webseite des LSA


Kroatien (SRCE)

Freiwillige und Pflegepersonal in der Arbeit mit Menschen mit Behinderung werden mit Schutzausrüstung, Desinfektionsmitteln und Hygieneartikeln ausgestattet. Kinder und Erwachsene mit Behinderungen und deren Familien erhalten eine Schutzausrüstung (PSA).
(Bilder: SRCE)

Zur Webseite des SRCE


Ukraine (SSU)

Lebensmittelpakete und Mund-Nasenschutz-Masken werden an Risikogruppen in Kiew verteilt.
(Bilder: SSU)

Zur Webseite des SSU

Nordmazedonien (CDI)

Bei einer Aktion für Solidarität und Hilfe werden „Helden der Nachbarschaft“ auf YouTube vorgestellt. In den insgesamt neun Folgen wird über die Helfer berichtet, wie sie sich während der Corona-Krise für ihre Mitmenschen einsetzen. Die Videos haben deutsche und englische Untertitel.

Zur Webseite des CDI

  • Polen (SFOP)
     
  • Kroatien (SRCE)
     
  • Georgien (SSK)
     
  • Ukraine (SSU)
     
  • Ungarn (USB)
     
  • Bosnien (ZsU)

Slowakei (ASSR)

Der ASSR hilft bei der Verteilung und Betreuung von bisher mehr als 4.000 Rückkehrern in die landesweit 18 Quarantänezentren sowie bei der Bereitstellung von Schutzausrüstung und Equipment.
(Bilder: ASSR)

Zur Webseite des ASSR

Litauen (LSB)

Die eigenen Pflege- und Besuchsdienste werden mit Schutzausrüstungen und Desinfektionsmitteln ausgestattet.
(Bilder: LSB)

Zur Webseite des LSB


Polen (SFOP)

Zehn Pflegeeinrichtungen für ältere Menschen und Menschen mit Behinderungen werden durch die Bereitstellung von Schutzausrüstungen und Desinfektionsmitteln sowie Nähen von Behelfsmasken unterstützt.
(Bilder: SFOP)

Zur Webseite des SFOP


Georgien (SSK)

Equipment für den Katastrophenschutz des Innenministeriums wurde bereitgestellt, darunter 55 Infrarot-Thermometer für die Agentur für Notfalldienste.

(Bilder: SSK)

Zur Webseite des SSK


Bosnien (ZsU)

Schutzausrüstungen und Desinfektionsmittel werden für Mitarbeiter, Freiwillige und Bedürftige bereitgestellt. Behelfsmasken werden genäht.
(Bilder: ZsU)

Zur Facebookseite des ZsU

Ungarn (USB)

Schutzausrüstungen und Desinfektionsmittel werden an Mitarbeiter für die Arbeit mit älteren Menschen, Kindern und im Krankentransport ausgeteilt.

Zur Webseite des USB




Ansprechpartnerin zum ISK-Partnernetzwerk

transparent.gif

Stina Steingraeber

Referentin Ukraine & Referentin Internationale Samariterkooperationen

Telefon : 0221/47605-316

s.steingraeber(at)asb.de

ASB Deutschland e.V.

Sülzburgstraße 140
50937 Köln