ASB-Bundessatzung und ASB-Bundesrichtlinien

Die ASB-Bundessatzung und die ASB-Bundesrichtlinien bilden die Grundlage unseres Wirkens.

Grundlage des Wirkens des ASB Deutschland e.V. sind die ASB-Bundessatzung sowie die ASB-Bundesrichtlinien. Die aktuelle Fassung der Satzung und Richtlinien wurde von der ASB-Bundeskonferenz am 18. Oktober 2014 in Stuttgart beschlossen.

Zu den satzungsgemäßen Aufgaben des ASB-Bundesverbandes gehören insbesondere die Förderung, Beratung, Koordination, Anleitung und Bereitstellung von Informationen zur Unterstützung der Dienstleistungserbringung der Landes- und Regionalverbände sowie ihrer Gesellschaften sowie die Förderung der Neugründung von regionalen Gliederungen und Gesellschaften und die inhaltliche Erschließung neuer Aufgabenbereiche und Tätigkeitsfelder. Außerdem zählen dazu:

  • die temporäre Übernahme von Dienstleistungen auf Wunsch der Gliederungen
  • die Förderung des freiwilligen Engagements,
  • die Aus-, Fort- und Weiterbildung der ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiter aller Gliederungen,
  • die Öffentlichkeitsarbeit,
  • die Zusammenarbeit mit anderen Hilfsorganisationen und Wohlfahrtsverbänden,
  • die Kooperation mit den Sozialleistungs- und Kostenträgern
  • die Vertretung und Repräsentation gegenüber Parlament, Regierung, Behörden, Institutionen, Gesellschaften und Vereinigungen sowie
  • die Stellungnahme zu sozial- und gesellschaftspolitischen Angelegenheiten,
  • die Beschaffung von Mitteln zur Verwirklichung der Vereinsziele,
  • die Betreuung der Vereinsmitglieder
  • die Durchführung bundesweiter Spendenwerbeaktionen,
  • die Durchführung von Hilfsprojekten im Ausland
  • die Koordinierung bundesweiter Hilfsmaßnahmen bei Katastrophenfällen in Deutschland

Hier können Sie die ASB-Bundessatzung sowie die ASB-Bundesrichtlinien einsehen und kostenlos herunterladen.

Erfahren Sie mehr über den ASB: