Erziehungshilfen im ASB

Nicht immer läuft das Leben wie geplant. Unsere fachkundigen Mitarbeiter stehen Kindern, Jugendlichen und Eltern bei Problemen beratend und unterstützend zur Seite, etwa durch Hilfen zur Erziehung.

Kompetente und interessierte Familienhelfer beraten dabei, wie mit Alltags- und Erziehungssorgen umgegangen werden kann.
Foto: ASB/F. Zanettini

Der ASB bietet unterschiedliche Arten der Erziehungshilfe an – ganz abhängig davon, was in der jeweiligen Situation angebracht ist und Hilfe verspricht.

Erziehung in der Tagesgruppe

Kinder und Jugendliche, die in schwierigen Familienverhältnissen leben, reagieren darauf oft mit Angstzuständen, Aggressivität oder Entwicklungsverzögerungen. Unterstützung finden sie in ASB-Tagesgruppen, wo Kinder und Jugendliche bis ca. 14 Jahre in ihrer schulischen und sozialen Entwicklung intensiv gefördert werden.

Gemeinsam mit anderen Betroffenen lernen sie, belastende Erfahrungen aufzuarbeiten und zu überwinden. Damit die Kinder auch weiterhin in ihren Familien leben können, führen die ASB-Mitarbeiter regelmäßige Gespräche mit den Eltern und beziehen auch das jeweilige soziale Umfeld mit ein.

Ambulante Familienhilfe

Besonders belastete Familien finden Unterstützung durch die ambulante Sozialpädagogische Familienhilfe des ASB. Die ASB-Familienhelfer versuchen die Familienmitglieder zu stärken, um die Beziehungen zueinander und zu ihrem Umfeld zu erleichtern. Sie beraten bei Erziehungsfragen und helfen bei der Haushaltsführung bis hin zur richtigen Ernährung der Kinder. Außerdem vermitteln die ASB-Familienhelfer bei Konflikten, bieten Unterstützung, wenn wirtschaftliche Probleme gelöst werden müssen oder der Umgang mit Behörden Schwierigkeiten bereitet.

Durch diese intensive und individuelle Betreuung können die Belastungen für jedes einzelne Familienmitglied verringert werden. Die ambulante Familienhilfe des ASB trägt aktiv dazu bei, ein Auseinanderbrechen der Familie zu verhindern.

Soziale Gruppenarbeit

Soziale Gruppenarbeit hilft älteren Kindern und Jugendlichen, Verhaltensprobleme und Entwicklungsschwierigkeiten zu überwinden. Die positiven Erfahrungen in der Gruppe stärken ihr Selbstwertgefühl und fördern zugleich ihre persönlichen Fähigkeiten. 

Die soziale Gruppenarbeit ist keine Freizeitmaßnahme, sondern zielt auf die Förderung der Entwicklung von Jugendlichen ab. Eine spezielle Form ist der "Soziale Trainingskurs" für straffällig gewordene Jugendliche.

Hilfen zur Erziehung finden

Anlaufstellen für Erziehungshilfen des ASB finden Sie in der unten aufgeführten Liste. Kontaktieren Sie uns, wir stehen Ihnen gerne zur Seite.

Erziehungsstelle Dahme

Nordhag 17/19

15936 Dahme

Telefon 035451 98711

E-Mail dietlind-schmidt@asb-dalu.de

Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern, Finsterwalde

ASB RV Elbe-Elster e. V.

Lange Str. 73

03238 Finsterwalde

Telefon 03531 700489

E-Mail jhv@asbee.de

Erziehungsstelle Birkenhof, Herzberg Löhsten

ASB OV Luckau-Dahme e. V.

An der roten Lache 15

04916 Herzberg OT Löhsten

Telefon 035363 4368

Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche, Mühlhausen

ASB KV Unstrut-Hainich e. V.

Lindenbühl 22

99974 Mühlhausen

Telefon 03601 812288

E-Mail beratungsstelle@asb-kvuh.de

Erziehungsberatungsstelle Sömmerda

ASB KV Sömmerda e. V.

Bahnhofstr. 2

99610 Sömmerda

Telefon 03634 320970

E-Mail erziehungsberatung@asb-soemmerda.de

Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern, Zwickau

ASB KV Zwickau e. V.

Stiftstr. 3

08056 Zwickau

Telefon 0375 450044

E-Mail erziehung@asb-zwickau.de