Teilhabe fördern

Mit seinen Angeboten im Bereich der Sozialpsychiatrie will der ASB Menschen mit einer psychischen Erkrankung ein Leben in Selbstbestimmung ermöglichen und ihre Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft fördern.

Sozialpsychiatrische Zentren

Die Sozialpsychiatrischen Zentren (SPZ) stehen allen Menschen offen, die wegen psychischer Probleme oder Erkrankungen Rat und Hilfe suchen. Auch Angehörige sind herzlich im SPZ willkommmen.

Ambulant psychiatrische Pflege

Bei der ambulant psychiatrischen Pflege erhalten Menschen mit psychischer Erkrankung regelmäßig Hausbesuche von psychiatrischen Fachkrankenpflegern. Diese Sonderform der häuslichen Krankenpflege kann einen Krankenhausaufenthalt verhindern oder verkürzen.

Kontakt- und Beratungsstellen

Für Menschen mit Behinderung oder einer psychischen Erkrankung bietet der ASB eine umfassende und individuelle Beratung an. Gemeinsam klären die ASB-Mitarbeiter mit den Besuchern der Kontakt- und Beratungsstelle, welche Hilfe und Unterstützung benötigt werden.

Tagesstätten und Tagesförderstätten

Manchen Menschen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung sind die Anforderungen in einer Behindertenwerkstatt oder auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu hoch. Sie finden in den Tagestätten und Tagesförderstätten des ASB die Möglichkeit, sich in einem sozialen Umfeld ohne Leistungsdruck weiterzuentwickeln.