ASB-Flüchtlingshilfe

In vielen deutschen Städten und Gemeinden sind ASB-Helfer im Einsatz für Flüchtlinge. Auch in Herkunfts- und Transitländern leistet der ASB tatkräftig Hilfe für Menschen auf der Flucht.

Als humanitäre Organisation kümmert sich der ASB um die Versorgung der Menschen. Unsere Helfer betreuen und begleiten Flüchtlinge oder übernehmen Verantwortung für Wohnprojekte. In vielen Einrichtungen der Flüchtlingshilfe werden Unterstützer gesucht. Werden Sie aktiv, helfen Sie mit und heißen Sie Flüchtlinge in Deutschland willkommen.

Mehr als 50 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht. Unser Video porträtiert den tatkräftigen Einsatz von ASB-Helferinnen und -Helfern im In- und Ausland. Lassen Sie sich inspirieren und unterstützen Sie den ASB.

Flüchtlinge in Deutschland: So hilft der ASB

Informationen für freiwillige Helfer

Viele Menschen wollen den neu angekommenen Flüchtlingen helfen. Doch wie kann man konkret helfen? Was muss man dafür können? Wie kann man sich auf ein solches Engagement vorbereiten?

Versicherungsschutz in der Flüchtlingshilfe

Gut zu wissen: Freiwillige in der Flüchtlingshilfe genießen in der Regel den gesetzlichen Unfallversicherungsschutz. Er ist kostenlos und greift bei Unfällen während der Tätigkeit oder auf dem Weg dahin oder zurück nach Hause.

Workshop Interkulturelle Kommunikation

ASB-Helfer bauen und betreiben derzeit bundesweit Notunterkünfte für Flüchtlinge. Ein Workshop stärkt sie für die Kommunikation bei Sprachbarrieren, die Arbeit mit Dolmetschern und andere wichtige Aufgaben.

Erstmal ankommen

Rund 40 Notunterkünfte und Erstaufnahmeeinrichtungen in Nordrhein-Westfalen beherbergen derzeit neu eintreffende Flüchtlinge. Einige von ihnen werden vom ASB betreut – so auch die Erstaufnahmeeinrichtung in Bielefeld. Mit Geschick und viel Engagement ermöglichen die Mitarbeiter und freiwilligen Helfer den Flüchtlingen einen Neustart.

Neue Perspektive

ASB-Bundesgeschäftsführer Ulrich Bauch hospitierte vom 7. bis zum 9. Oktober 2015 in den Flüchtlingsunterkünften des ASB in Münster und Ahlen.

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

In ASB-Wohngruppen und Einrichtungen kümmern sich Sozialarbeiter um Minderjährige, die ohne ihre Eltern in Deutschland ankommen. Der ASB begleitet, stärkt und unterstützt sie.

Leuchttürme der Flüchtlingshilfe und Integration

  • Flüchtlinge als Freiwillige in der Pflege

    Der ASB Rheinland-Pfalz bietet auch geflüchteten Menschen die Möglichkeit, einen Freiwilligendienst zu machen. Dies ist eine gute Chance, Deutsch zu lernen und Einblick in die Pflege zu erhalten - einem Bereich mit sehr guten Berufsaussichten.

  • ASB Bochum begleitet Flüchtlinge ins Arbeitsleben

    Der Weg zu Arbeit und Ausbildung auf dem deutschen Arbeitsmarkt ist für Flüchtlinge oft lang. Um geflüchtete Menschen dabei zu begleiten, hat der ASB Bochum das Projekt „Integrationskonzept Arbeit“ ins Leben gerufen. Es wird von der Sozialwissenschaftlerin Susanne Tönnishoff geleitet. Mit viel Engagement organisiert sie Infoveranstaltungen, knüpft Netzwerke mit Ausbildungsbetrieben sowie Behörden und macht Geflüchtete fit für Bewerbungen.

  • „Der erste Syrer mit Seepferdchen“

    Die vielen Badeseen in Mecklenburg-Vorpommern bieten auch Flüchtlingen eine willkommene Freizeitbeschäftigung. Viele der Asylsuchenden können allerdings nicht schwimmen. Der ASB Schwerin-Parchim hilft ihnen dabei, es zu lernen.

  • Sumte: Kleines Dorf mit großem Herzen

    Dem ASB Hannover-Land/Schaumburg ist es gelungen, 700 Flüchtlinge in dem kleinen Dorf Sumte in Niedersachsen zu integrieren. Die ASB-Notunterkunft wird im Herbst schließen. Das sei schade, finden viele Dorfbewohner.

  • ASB Illingen koordiniert die „Engagierte Stadt“

    Mit dem Netzwerk „Engagierte Stadt“ koordiniert der ASB Illingen das bürgerschaftliche Engagement für Geflüchtete in der saarländischen Kleinstadt Illingen. Die Partner sind Vereine, Kirchengemeinden, Schulen und die Kommune selbst. Unter der Führung des ASB ist ein großes, starkes Netzwerk entstanden.

  • ASB Hessen: Flüchtlingshilfe mit Konzept

    Der ASB Hessen hat zusammen mit Experten aus seinem Verband ein umfangreiches Konzept für die Einrichtung und Führung von Notunterkünften und Erstaufnahmeeinrichtungen entwickelt. Es dient ASB-Gliederungen als wertvolle Grundlage für ihre Arbeit. Zugleich sichert es hohe Qualitätsstandards in der Flüchtlingshilfe. Für das vorbildliche Konzept erhält der ASB-Landesverband nun einen ASB-Leuchtturm.

  • Arbeitsmarktintegration beim ASB NORD-OST

    Einen Arbeitsplatz finden, eine Ausbildung machen oder studieren – für viele Menschen, die nach ihrer Flucht in Deutschland angekommen sind, ist das ein Traum. Doch für viele bleibt zunächst offen, wie das konkret funktionieren könnte. Anders beim ASB NORD-OST in und um Stralsund und auf Rügen. Dort gehört ein Arbeitsvermittlungsnetzwerk zum Alltag in der Flüchtlingshilfe. Ein Blick hinter die Kulissen.

  • Integrationsangebote für Groß und Klein

    Auf dem Gelände der ehemaligen Bundeswehrkaserne Fünfeichen in Neubrandenburg ist eine außergewöhnliche Zusammenarbeit entstanden: Der ASB betreibt dort eine große Wohnaußenstelle für Flüchtlinge und bietet zahlreiche Angebote hin zur Integration an. Ein Erfolgsmodell.

  • ASJ-Rucksackaktion für Flüchtlingskinder

    In unserer Reihe „Leuchttürme im ASB“ stellen wir diesmal ein Projekt der Arbeiter-Samariter-Jugend (ASJ) Ruhr vor, das schon viele Nachahmer im Verband gefunden hat. In Essen packen junge Samariter Rucksäcke und schenken sie Flüchtlingskindern in ASB-Notunterkünften.

  • Neues Zuhause für junge Flüchtlinge

    In unserer Reihe „Leuchttürme im ASB“ stellen wir besondere Projekte zur Integration und Betreuung von Geflüchteten im ASB vor. Heute: Beim ASB in Falkensee finden unbegleitete minderjährige Flüchtlinge ein neues Zuhause. Sie leben in den Einrichtungen des ASB und in Gastfamilien.

Möchten auch Sie Geflüchteten helfen? Fragen Sie beim ASB in Ihrer Nähe nach aktuellen Möglichkeiten: