Der Arbeiter-Samariter-Bund Deutschland e.V. vergibt

Das Wilhelm Müller Forschungsstipendium

Mit dem Stipendium wird eine Masterarbeit mit Bezug zur Geschichte des ASB oder zur Geschichte deutscher oder europäischer Hilfsorganisationen gefördert. Es ist nach Wilhelm Müller benannt, dem langjährigen ASB-Bundesgeschäftsführer und ASB-Chronisten. Das Stipendium wird an Studierende der Geschichtswissenschaft vergeben, die vor der Wahl des Themas für Ihre Masterarbeit stehen.


Welche Voraussetzungen gibt es?

  • haken_50x50.png

    Thema der Masterarbeit mit Bezug zur Geschichte des ASB, zur Geschichte der deutschen oder europäischen Hilfsorganisationen oder Wohlfahrtspflege

  • haken_50x50.png

    Ein Bachelorabschluss mit einer Gesamtbewertung von mindestens 2,4, der nicht länger als 10 Jahre zurückliegt

  • haken_50x50.png

    ehrenamtliches Engagement oder ein bereits absolvierter Freiwilligendienst (FSJ oder BFD)

  • haken_50x50.png

    Bestände des ASB-Archivs werden aktiv genutzt und sichtbar gemacht

Wie bewerbe ich mich?

  • digital, formlos, unter Nennung des Themas mit beigefügtem Abstract, Antragssprache: deutsch
  • beispielhafte und bereits bewertete Studienarbeit

Der Antrag kann jederzeit eingereicht werden an:
[z#o\g/W5yJE?i*L1]#[I&n_ITw5~ha}/L3-q


Das Wichtigste im Überblick

  • haken_50x50.png

    jährliche Vergabe an eine geeignete Bewerberin oder einen geeigneten Bewerber

  • haken_50x50.png

    bis zu 12 Monate

  • haken_50x50.png

    monatlicher BaföG-Höchstsatz (steuerfrei)

  • haken_50x50.png

    300 € monatlich als Büchergeld (steuerfrei)

  • haken_50x50.png

    ggf. anfallende Sozialversicherungsbeiträge übernimmt der ASB

  • haken_50x50.png

    Vollzeitstipendium: Eine Nebentätigkeit ist mit maximal 8 Wochenarbeitsstunden zulässig

  • haken_50x50.png

    Ein gleichzeitiger Bezug von Stipendium und Gehalt oder Altersrente/Pension ist nicht zulässig

  • haken_50x50.png

    kein weiteres Stipendium für die Bearbeitung des Themas


Haben Sie noch Fragen? Melden Sie sich gern!

mareike-hollmann_kontakt.jpg

Mareike Hollmann

Archivleiterin

Telefon : 0221 / 47605-368

[z#o\g/W5yJE?i*L1]#[I&n_ITw5~ha}/L3-q