Aktive Teilhabe für Menschen mit Behinderung

Tagesstätten und Tagesförderstätten

Manchen Menschen mit geistiger, körperlicher oder psychischer Beeinträchtigung oder einer Suchterkrankung sind die Anforderungen in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung oder auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu hoch. Sie finden in den Tagesförderstätten oder Tagesstätten des ASB die Möglichkeit, sich in einem sozialen Umfeld ohne Leistungsdruck weiterzuentwickeln.

Frau reicht Mann Küchenkraut zum Pflanzen

Tagesstrukturierende Beschäftigungsmaßname wie zum Beispiel Gartenarbeit geben Menschen mit einer Beeinträchtigung Halt und fördern ihre Fähigkeiten.

Foto: ASB / K. Lindemann

Der Besuch einer Tagesförderstätte/Tagesstätte des ASB kann für einen Menschen mit Beeinträchtigung eine Alternative zum Besuch einer Werkstatt sein. In den Tagesförderstätten/Tagesstätten des ASB finden Menschen mit einer seelischen, körperlichen oder geistigen Beeinträchtigung oder einer psychischen Erkrankung Möglichkeiten, ansprechenden Tätigkeiten nachzugehen. Die Besucher von ASB-Tagesförderstätten/Tagesstätten werden individuell betreut und – wenn erforderlich – auch pflegerisch versorgt. Der Besuch einer ASB-Tagesförderstätte/Tagesstätte trägt zur Tagesstrukturierung bei.

Kreativität fördern

Die ASB-Einrichtungen ermöglichen Menschen mit Beeinträchtigung, ohne Leistungsdruck musischen oder handwerklichen Fähigkeiten nachzugehen und so wieder Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten zu entwickeln. Bei Menschen mit Beeinträchtigung steht vor allem das Ziel im Vordergrund, erlernte Fähigkeiten und Ressourcen zu erhalten und weiterzuentwickeln. Zu den vielfältigen Angeboten der ASB-Tagesförderstätten/Tagesstätten gehören zum Beispiel folgende Aktivitäten:

  • Töpfern
  • Werken
  • Gartenarbeit
  • Hauswirtschaft
  • Musische Angebote
  • Gemeinsame Freizeitaktivitäten 

Ressourcen stärken

Je nach Voraussetzung unterstützt der ASB den Übergang in die Werkstatt oder auf den allgemeinen Arbeitsmarkt.

ASB-Tagesstätten und -Tagesförderstätten für Menschen mit körperlicher, geistiger und psychischer Behinderung: