Betreuung unter drei Jahren

Die ASB-Kinderkrippen bieten Spiel, Spaß und Entdeckung für kleine Menschen. Daneben sorgen unsere Erzieherinnen aber auch für fürsorgliche Obhut und altersgerechte Rückzugsmöglichkeiten der Jüngsten.

Neben regelmäßigen Ruhepausen ist liebevolle Aufmerksamkeit wichtig für die Kleinsten in den ASB-Kinderkrippen.
Foto: ASB/B. Bechtloff

Seit August 2013 haben Eltern Anspruch auf einen Betreuungsplatz für Kinder unter 3 Jahren. Auch in dieser Altersgruppe ist das gemeinsame Spiel mit Gleichaltrigen förderlich für die kindliche Entwicklung – allerdings ist das Bedürfnis nach Ruhe und Zuwendung ebenfalls sehr groß. Daher bieten die ASB-Kinderkrippen den Kleinsten umfassende Obhut, besondere Aufmerksamkeit und Zuwendung durch die Erzieher.

Spielen, Schlafen und altersgerechte Mahlzeiten

In 146 ASB-Krippen bundesweit erhalten Klein- und Kleinstkinder ein besonderes Angebot an Musik- und Bewegungsspielen sowie Aktivitäten zur Frühförderung. Je nach Wetterlage gehört natürlich auch das Spielen im Freien zum täglichen Programm. Daneben ist jedoch genügend Ruhezeit sehr wichtig, um den altersabhängigen Schlafbedürfnissen der Kleinsten gerecht zu werden. Zudem sind die Mahlzeiten den Anforderungen von Kleinkindern angepasst.

Von Klein auf bei den Großen sein

Die meisten ASB-Kinderkrippen sind [Kitas oder Kindergärten] angeschlossen. Dort werden die Jüngsten in gesonderten Kleingruppen betreut und haben ausgewählten Kontakt zu den Älteren. Dabei orientieren die Erzieher sich nicht nur an den altersspezifischen Bedürfnissen sondern auch am Charakter des einzelnen Kindes – ganz nach dem ASB-Motto „Jedes Kind ist einmalig“. Außerdem berücksichtigen die Pädagogen die aktuellen fachlichen Standards für frühkindliche Bildung der Bildungspläne im jeweiligen Bundesland.

ASB-Krippen finden

ASB-Krippen in Ihrer Nähe finden Sie über unsere Suchfunktion. Kontaktieren Sie uns, wir antworten gerne auf all Ihre Fragen.