Tag der Ersten Hilfe

ASB fordert: Erste Hilfe auf den Stundenplan

Die ASJ und das Deutsche Jugendrotkreuz setzen sich gemeinsam dafür ein, Erste Hilfe bundesweit in den Bildungsplänen der Grundschulen zu verankern.

Kinder üben Erste Hilfe an einem Teddybären.

Im FEZ Berlin veranstalteten Jugendrotkreuz (JRK) und Arbeiter-Samariter-Jugend (ASJ) am 13.9.2014 einen Aktionstag zur Initiative "Erste Hilfe auf den Bildungsplan". Passend zum Internationalen Tag der Ersten Hilfe konnten Kinder ihre Faehigkeiten und ihr Wissen in Erster Hilfe testen. Motto der Aktion: Großer Tag für kleine Helfer

Foto: ASB/Hannibal

Köln/Berlin, 11. September 2014 – Erste Hilfe kann jeder lernen, egal ob Groß oder Klein. Dabei gilt aber auch: Wer früh und kontinuierlich Erste Hilfe trainiert, leistet sie im Notfall selbstverständlicher. Die Arbeiter-Samariter-Jugend (ASJ) und das Deutsche Jugendrotkreuz (JRK) setzen sich daher gemeinsam dafür ein, Erste Hilfe bundesweit in den Bildungsplänen der Grundschulen zu verankern.

„Gerade Grundschulkinder sind abenteuerlustig und spontan, sie lernen jeden Tag etwas Neues, kleinere und größere Verletzungen bleiben dabei nicht aus“, sagt ASB-Bundesarzt Dr. Georg Scholz. „Je früher Kinder mit Erste-Hilfe-Maßnahmen vertraut sind, desto sicherer und souveräner helfen sie im Notfall – sich selbst und anderen.“ Darüber hinaus lernen die Kinder Gefahren besser einzuschätzen, Verantwortung für sich und andere zu übernehmen sowie soziales Engagement und Zivilcourage zu entwickeln.

Im Rahmen der Initiative „Erste Hilfe auf den Bildungsplan!“ findet am 13. September 2014 – dem Internationalen Tag der Ersten Hilfe – der  erste Aktionstag in Berlin statt. Unter dem Motto „Großer Tag für kleine Helfer“ sind ab 13 Uhr vor allem Kinder eingeladen, ihre Fähigkeiten und ihr Wissen in Erster Hilfe zu testen. Dazu wird im FEZ in der Berliner Wuhlheide ein Erste-Hilfe-Parcours mit verschiedenen Stationen aufgebaut. Im Bärenhospital können Lieblingskuscheltiere behandelt und im Body- und Grips-Mobil die verschiedenen Sinne erkundet werden. Und wer schon immer einen Rettungswagen ganz aus der Nähe sehen wollte, hat auch dazu am Samstag die Gelegenheit. Außerdem gibt es eine Hüpfburg, Schmink-, Mal- und Bastelstationen.

Wann: Samstag, den 13. September 2014
Wo:

FEZ Berlin, das gemeinnützige Kinder-, Jugend- und Familienzentrum

Straße zum FEZ 2, 12459 Berlin

Uhrzeit:  13 bis 17 Uhr



Mehr Informationen zur Initiative finden Sie unter: www.asj-bj.de/erstehilfe_bildungsplan
ASB-Pressestelle: Alexandra Valentino,  E-Mail: a.valentino(at)asb.de, Tel.: 0221/4 76 05-324, Susanne Hörle, E-Mail: s.hoerle(at)asb.de, Tel.: 0221/4 76 05-233, www.asb.de,  www.facebook.com/asb.de, twitter.com/asb_de
 
Wir helfen hier und jetzt.
Der ASB ist als Wohlfahrtsverband und Hilfsorganisation politisch und konfessionell ungebunden. Wir helfen allen Menschen – unabhängig von ihrer politischen, ethnischen, nationalen und religiösen Zugehörigkeit. Mehr als eine Million Menschen bundesweit unterstützen den gemeinnützigen Verein durch ihre Mitgliedschaft. Parallel zu seinen Aufgaben im Rettungsdienst – von der Notfallrettung bis zum Katastrophenschutz – engagiert sich der ASB in der Altenhilfe, der Kinder- und Jugendhilfe, den Hilfen für Menschen mit Behinderung, der Auslandshilfe sowie der Aus- und Weiterbildung Erwachsener. Wir helfen schnell und ohne Umwege allen, die unsere Unterstützung benötigen.