Stiftung Zukunft – ASB

Stiftungsgründung beim ASB Berlin

Dank eines großzügigen Nachlasses gründet der ASB-Landesverband Berlin eine eigene Stiftung unter dem Dach der „Stiftung Zukunft – ASB“. Zweck der Stiftung ist es, Berlinerinnen und Berlinern in Not zu helfen.

Bei der Stiftungsgründung: (v.l.n.r. ) Detlef Kühn und André Müller, stellv. Landesvorsitzende und Mitglieder des Stiftungsbeirates, Uwe Grünhagen, ASB-Landesvorsitzender und Vorsitzender der „Pro Zukunft – ASB Berlin Stiftung“, Helga Wurbs, stellv. ASB-Bundesvorsitzende und Vorsitzende der „Stiftung Zukunft – ASB“ sowie Dr. Jutta Kleber, ASB-Landesgeschäftsführerin Berlin.

Foto: ASB/M. Rohrmann

Der Name „Pro Zukunft – ASB Berlin Stiftung“ gibt bereits vor, was ihre Mittel bewirken sollen: Die Arbeit des ASB in Berlin für die Menschen in der Hauptstadt langfristig und nachhaltig zu sichern.

Der Landesvorstand des ASB Berlin und die stellvertretende ASB-Bundesvorsitzende Helga Wurbs unterzeichneten am 12. August 2013 offiziell den Stiftungsvertrag für die „Pro Zukunft – ASB Berlin Stiftung“. Von der Altenhilfe über die Hilfe in Not und Unglücksfällen bis zum Bürgerschaftlichen Engagement will der ASB-Landesverband Berlin mit seiner ersten Stiftung Projekte fördern, die allen Berlinerinnen und Berlinern helfen.

„Unsere Stiftung wird eine nachhaltige finanzielle und unverfallbare Basis sein, um den kommenden ASB-Projekten in Berlin ihre Verwirklichung zu ermöglichen“ erklärt der ASB-Landesvorsitzende Uwe Grünhagen.

Unter dem Dach der „Stiftung Zukunft – ASB“

Die Stiftung wurde als sogenannte unselbstständige Stiftung unter dem Dach der Bundesstiftung „Stiftung Zukunft – ASB“ gegründet. Das hat den Vorteil, dass deutlich weniger bürokratischer Aufwand entsteht und die Stiftungsverwaltung kostensparend an die Dachstiftung ausgelagert werden kann. Selbstverständlich bleibt dabei der freie Gestaltungsspielraum gemäß der Stiftungsatzung voll erhalten.

Helga Wurbs, die stellvertretende ASB-Bundesvorsitzende und zugleich Vorsitzende der Dachstiftung, sieht in der Berliner Landesstiftung „eine großartige Chance, die gemeinnützige Arbeit der freiwilligen und hauptamtlichen ASB-Mitarbeiter in Berlin langfristig zu unterstützen und so vielen Kindern, Familien und Senioren in Berlin zu helfen.“

Melanie Rohrmann/Esther Finis