SAM.I Forum 2019

Samariter feiern 25 Jahre internationale Zusammenarbeit

Von 15. bis 18. August 2019 fand im österreichischen Mörbisch am See das Samaritan Forum 2019 statt. Bei der Veranstaltung wurde die Jubiläumsfeier zum 25-jährigen Bestehen von Samaritan International (SAM.I) gefeiert. Das Schwerpunktthema war Rettungsarbeit und Zivilschutz.

Das diesjährige SAM.I-Forum stand ganz im Zeichen des 25-jährigen Jubiläums. Zu den Feierlichkeiten gehörte ein bunter Mix an verschiedenen Veranstaltungen, die über mehrere Tage hinweg in und rund um Mörbisch am See stattfanden.

Ein Höhepunkt war das zweite Samaritan Rescue Camp, das gemeinsam vom Arbeiter-Samariter- Bund Österreichs, dem Arbeiter-Samariter-Bund Deutschland und vom Weißen Kreuz aus Südtirol und einer großer Anzahl von Freiwilligen veranstaltet wurde.

Die Teams von Rettungskräften aus verschiedenen europäischen Ländern übten Rettungsszenarios in und um Mörbisch und konnten so auch mehr über die Arbeitsmethoden ihrer internationalen Kollegen lernen. Die Einsätze der Teams wurden von einer Jury bewertet, wodurch das Rescue Camp zu einem freundschaftlichen Wettbewerb unter Rettungsteams wurde. Der Hauptpreis für das beste Team ging an das Weiße Kreuz aus Südtirol.
"Ich bin beeindruckt von der großartigen Zusammenarbeit der Einsatzorganisationen. Im Notfall und unter Stress muss jeder Handgriff richtig sitzen und das Zusammenspiel zwischen den verschiedenen Organisationen reibungslos ablaufen. Die Einsatzkräfte des Samariterbundes, der Feuerwehr und der Polizei beweisen bei diesem Camp, dass sie für Notfälle bestens gerüstet sind", stellte SAM.I-Generalsekretär Ivo Bonamico fest.

Ein weiteres Element des SAM.I Forums waren Trainingsworkshops, die von dem SAM.I Competence Centre „Civil Protection“ veranstaltet wurden. Der Trainingsschwerpunkt lag auf der Errichtung von Notunterkünften, wobei praktisches Wissen vermittelt wurde, wie etwa die grundlegenden Prinzipien des „Shelter Managements“, auf deren Grundlage das Camp von den Teams gemeinsam errichtet wurde.

Das SAM.I-Forum diente auch als Rahmen für zwei internationale Vernetzungstreffen. Das erste Treffen brachte jene Samariterorganisationen zusammen, die einen „Wünschewagen“-Service anbieten. Der Wünschewagen ist ein Dienst, der ausschließlich von Freiwilligen getragen wird, wobei es Palliativpatienten ermöglicht wird, einen letzten Wunsch erfüllt zu bekommen, indem sie durch einen professionellen Krankentransport an ihren Wunschortdestination gebracht werden. Partnerorganisationen, die daran interessiert sind, den Service auch in ihrem Land anzubieten, haben ebenfalls an dem Vernetzungstreffen teilgenommen.

Außerdem kamen die Jugendkoordinatoren der SAM.I-Mitgliedsorganisationen zusammen, um das Competence Centre „Youth“ zu gründen. Dieses Competence Centre wird regelmäßig zusammentreffen, um die Jugendarbeit im SAM.I Netzwerk zu koordinieren und um die Positionen der Jugendlichen im Netzwerk kompetent zu vertreten.

Abgeschlossen wurde das SAM.I-Forum am Samstagabend mit der großen Jubiläumsfeier zum 25-jährigen Bestehenvon  des Samaritan International Netzwerks ( SAM.I). Auf der Feier wurde auch die Broschüre zu 25 Jahren SAM.I präsentiert (PDF Download hier möglich). In seiner Ansprache an die Gäste betonte Ivo Bonamico, der Generalsekretär von SAM.I, dass es Veranstaltungen wie diese seien, die auf erstaunliche Art und Weise demonstrieren, welch große Kapazitäten und welches Potenzial es in dem Netzwerk gibt, um die internationale Zusammenarbeit aller Samariter- Organisationen weiter zu vertiefen. Den unzähligen haupt- und ehrenamtlichen Helfern, die am SAM.I-Forum beteiligt waren, sprach Bonamico seinen großen Dank aus. Mit diesem tollen Engagement und dieser Teilhabe werde es noch viele weitere runde Jubiläen zu feiern geben.

Da nächste SAM.I Forum wird im Jahr 2021 stattfinden.