Auslandshilfe

Arbeiter-Samariter-Bund startet Soforthilfe nach Zyklon „Idai“

Berlin/Köln, 20. März 2019 – Nach den gewaltigen Zerstörungen durch den Tropensturm „Idai“ am vergangenen Freitag sind in Mosambik zahlreiche Städte und ganze Regionen überschwemmt. Die 500.000 Einwohner zählende Hafenstadt Beira ist weitgehend beschädigt und war bis gestern von der Außenwelt abgeschnitten. Tausende Menschen sind obdachlos, mit einer steigenden Zahl von Todesopfern muss in nächster Zeit gerechnet werden. Ähnlich betroffen von der Katastrophe sind die Nachbarländer Simbabwe und Malawi.

Foto: World Vision/Ellen Hedimani

Heute ist ein Team des ASB nach Beira gestartet, um sich ein ein Bild von der Lage vor Ort zu machen und die geeigneten Hilfsmaßnahmen in die Wege zu leiten. Die ehrenamtlichen Experten der ASB-Schnelleinsatzteams „FAST“ sind alarmiert und einsatzbereit, um mit Trinkwasseraufbereitung und gesundheitsmedizinischer Versorgung den Menschen vor Ort zu helfen. Die Zeit drängt, weil sich in der Katastrophenregion Krankheiten schnell ausbreiten.

Um seine Hilfsmaßnahmen nachhaltig umsetzen zu können, ruft der ASB zu Spenden auf. Helfen auch Sie mit Ihrer Spende.

#

Helfen Sie jetzt den Opfern von Zyklon Idai

Tausende Menschen shaben durch den zerstörerischen Tropensturm ihr Zuhause Verloren. Bitte helfen Sie uns mit einer Spende, den Betroffenen beizustehen.

Stichwort: Zyklon Idai

Spendenkonto: Volksbank Mittelhessen eG

IBAN: IBAN DE07 5139 0000 0060 8253 51

BIC: VBMHDE5FXXX

Kontakt für weitere Informationen:

asb-ansprechpartner-alexandra-valentino.jpg

Alexandra Valentino

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Redakteurin für Print

Telefon : 0221/47605-324
Fax : 0221/47605-297

a.valentino(at)asb.de

ASB Deutschland e.V.

Sülzburgstraße 140
50937 Köln