[ Bild: asb-kinder-und-jugendhilfe-header-2500x680.jpg ]
Schutzraum für Kinder und Jugendliche

Die Kinderschutzangebote des ASB

Neben einem Bett und warmem Essen bieten die ASB-Kindernotaufnahmen und weitere Kinderschutzangebote vor allem Ruhe und Beratung an. Unsere Pädagogen unterstützen die Kinder und Jugendlichen dabei, nach der besten Lösung für sich selbst und alle anderen Beteiligten zu finden.

Kind in einer ASB-Einrichtung

Die ASB-Kinderschutzdienste und Kindernotaufnahmen bieten Zuflucht in der Krise und helfen bei der Bewältigung von Problemen.

Bild: ASB / Markus Nowak

Auch Eltern, pädagogische Fachkräfte und andere Personen erhalten Beratung und Unterstützung. Im Mittelpunkt stehen die Beendigung der Gewalt und der Schutz vor weiteren Gefährdungen sowie Hilfen zur Verarbeitung des Erlebten. Die Beratungen erfolgen vertraulich und kostenlos.

Kinder- und Jugendnotaufnahmen: Sicherer Hafen

Kindern und Jugendlichen, die in akuten Krisen- oder Notfällen eine Unterkunft, Schutz und Betreuung brauchen, stehen rund um die Uhr die ASB-Kinder- und Jugendnotaufnahmen offen. Kinder und Jugendliche können von sich aus kommen und um Unterbringung bitten, wenn zuhause gar nichts mehr geht oder die Gewalt eskaliert, oder das Jugendamt bringt sie in Fällen akuter Kindeswohlgefährdungen vorübergehend im Rahmen einer Inobhutnahme unter. Auch junge unbegleitete Minderjährige werden im Rahmen einer vorläufigen Inobhutnahme versorgt und betreut. Sozialpädagogische Fachkräfte des ASB begleiten die Kinder und Jugendlichen in der akuten Krisensituation und versuchen mit ihnen, dem Jugendamt und – so vorhanden – den Eltern gemeinsam Lösungen und Perspektiven zu entwickeln. Diese können in einer Rückkehr in die Herkunftsfamilie oder in einem Wechsel in eine Wohngruppe oder in ein betreutes Wohnangebot bestehen.

Kindernotaufnahmen des ASB finden Sie hier:

Kinder- und Jugendschutzdienste: Beratung und Hilfe

Die Kinder- und Jugendschutzdienste des ASB sind Anlauf-und Beratungsstellen für Kinder und Jugendliche, die körperliche, seelische und/oder sexuelle Gewalt oder massive Vernachlässigung erfahren haben oder davon bedroht sind. Auch Eltern, pädagogische Fachkräfte und andere Personen erhalten Beratung und Unterstützung. Im Mittelpunkt stehen die Beendigung der Gewalt und der Schutz vor weiteren Gefährdungen sowie Hilfen zur Verarbeitung des Erlebten. Die Beratungen erfolgen vertraulich und kostenlos.

ASB-Kinderschutzdienste finden Sie an folgenden Standorten:

Frauen- und Kinderschutzhäuser: Schutz vor häuslicher Gewalt

In den Frauenhäusern des ASB finden Frauen und ihre Kinder bei eskalierender häuslicher Gewalt geschützten Wohnraum, psychologische und soziale Beratung sowie Unterstützung bei Wohnungs- und Arbeitssuche.

Frauen- und Kinderschutzhäuser des ASB finden Sie hier:

Kinder- und Jugendtelefon/Kinderschutz-Hotline: Ein offenes Ohr finden

Der ASB Zittau/Görlitz betreibt im Landkreis Görlitz eine der bundesweit über 100 Telefonberatungsstellen der „Nummer gegen Kummer“, die unter der einheitlichen Rufnummer 116 111 zu erreichen sind. Kinder und Jugendliche können sich anonym, kostenlos und vertraulich an das Kinder- und Jugendtelefon wenden, wenn sie sich alleine mit ihren Problemen fühlen und nicht weiter wissen. Sie finden Ansprechpartner/innen, die ihnen zuhören, Anregungen geben und sie bei akuten Problemen beraten. Das Kinder- und Jugendtelefon richtet sich auch an Eltern und alle, denen das Wohl von Kindern wichtig ist.

Die landesweite Kinderschutz-Hotline in Mecklenburg-Vorpommern wird von Fachkräften des ASB betreut. Menschen können sich rund um die Uhr und auf Wunsch auch anonym an die Mitarbeiter/innen der Hotline wenden, um kostenfrei Hilfe zu suchen oder Hinweise auf Misshandlung oder Vernachlässigung von Kindern zu geben.