Kultfilm

Benefizkonzert des Bundespräsidenten

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier begrüßte am 11. Dezember 2018 mehr als 1.200 Gäste zur Aufführung des Weihnachtsmärchens „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“. Gemeinsam mit Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke empfing der Bundespräsident als Gastgeber die Besucher zu seinem jährlichen Benefizkonzert, das dieses Jahr vom Deutschen Filmorchester Babelsberg aufgeführt wurde.

Schöne Stunden verleben und dabei Gutes tun - das konnten am Donnerstag die Gäste in der Cottbusser Stadthalle verbinden. Der Weihnachtsklassiker "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" wurde live vom Deutschen Filmorchester Babelsberg begleitet. Die Einnahmen aus dem Kartenverkauf kommen den „Wünschewagen“ sowie Projekten der ASB-Kinder- und Jugendhilfe in Brandenburg zugute. Unter den Gästen waren auch ASB-Präsident Franz Müntefering gemeinsam mit seiner Frau Michelle Müntefering. 

Der ASB Brandenburg setzt das Geld für sieben Projekte ein, mit denen junge, benachteiligte Menschen in ihrer Entwicklung auf vielfältige Weise unterstützt werden. Dazu gehört unter anderem das intensivpädagogische Projekt “Neustart“ des ASB Kreisverband Lübben, in dem rund 30 Jugendliche ab zwölf Jahren betreut werden. Auch der ASB Luckau/Dahme erhält Unterstützung - hier können Jugendliche aus stationären Einrichtungen wie Kinderheimen, Wohngruppen und Jugendwohnstätten den bewussten und sicheren Umgang mit Internet und Medien lernen.  

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier setzt mit dem Benefizkonzert eine im Jahr 1988 von Bundespräsident Richard von Weizäcker ins Leben gerufene Konzertreihe fort, die seither jährlich mit hochkarätigen Orchestern, Dirigenten und Solisten reihum in den Bundesländern ausgerichtet wird und deren Erlös jeweils einer sozialen oder kulturellen Organisation zugutekommt.