ASB Magazin 4/2021

Das neue ASB Magazin ist erschienen

Die große Vielfalt des ehrenamtlichen Engagements im ASB stellen wir Ihnen in der Dezember-Ausgabe vor: das reicht von Besuchsdiensten bei Seniorinnen und Senioren über Lesepatenschaften für Kinder bis zur Alltagsbegleitung von Menschen mit Behinderung; vom Sanitätsdienst bei Großveranstaltungen bis zum Katastrophenschutz, von der Auslandshilfe bis zur Hospizarbeit und der Arbeit als Wunscherfüller*in beim Wünschewagen. Eine wichtige Rolle spielen auch die Freiwilligendienste im ASB, das Freiwillige Soziale Jahr und der Bundesfreiwilligendienst.

Erfahren Sie außerdem wie der ASB die Betroffenen der Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz beim Wiederaufbau unterstützt. Zudem nehmen wir Sie mit auf eine Zeitreise von den ersten Hilfseinsätzen des ASB in Russland 1921, auf dem Balkan 1992 über die Nothilfe nach dem Tsunami 2006 in Südostasien bis hin zum diesjährigen Hilfseinsatz in Haiti.

In dieser Ausgabe finden Sie unter anderem folgende Themen:

Das freiwillige Engagement im ASB hat viele Gesichter

Mehr als 20.000 Ehrenamtliche engagieren sich im ASB für andere Menschen. Ihr Engagement ist vielfältig und individuell und sie gehören allen Altersgruppen an. Zum Internationalen Tag des Ehrenamts im Dezember stellen wir Ihnen die ganze Vielfalt des Engagements im ASB vor. Allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern sagen wir ein herzliches Dankeschön für Ihr Engagement in diesem Jahr.

Wie der ASB nach der Flut hilft

Die Flut hat tiefe Narben in den Seelen der Betroffenen hinterlassen und die Folgen sind auch Monate danach spürbar. Um die Flutopfer weiterhin zu unterstützen, hat der ASB eine Reihe von langfristigen Hilfsprojekten begonnen: dies reicht von der mobilen Beratung durch Rechtsanwälte und Bauingenieure über Wohnprojekte bis zur Traumaberatung oder einem Hebammenmobil, das von der Flut betroffene Gemeinden in NRW und Rheinland-Pfalz ansteuert. Einen Bericht über die Fluthilfe finden Sie im ASB Magazin und aktuell auch auf unserer Homepage

Besserer Schutz im Krisen- und Katastrophenfall

Die Flutkatastrophe in NRW und Rheinland-Pfalz hat gezeigt, dass das Zusammenspiel von Gemeinden und Kreisverwaltungen, Bundesländern und dem Bund bei Katastrophen von überregionalem Ausmaß verbessert werden muss. Lesen Sie, was der ASB in der Diskussionsrunde mit Bundestagsabgeordneten für einen besseren Katastrophenschutz forderte. Erfahren Sie außerdem im Interview mit Sylvia Rohrhirsch, ASB-Ausbildungsleiterin für Kurse in der Krisenvorsorge, wie sich jeder Einzelne auf eine Notfallsituation vorbereiten kann und welche Krisenszenarios sie für wahrscheinlich hält.

ASB berät zu wohnortnahen Unterstützungs- und Pflegeangeboten

Die meisten älteren Menschen wünschen sich, dass sie so lange wie möglich zuhause leben können. Um dies ermöglichen zu können, begleitet der ASB Angehörige und Menschen mit Pflegebedarf mit einer umfassenden Beratung zu wohnortnahen Unterstützungs- und Pflegeangeboten. Erfahren Sie von der ASB-Pflegeberaterin Peggy Reiß, wie sie hilft, den Weg durch den Pflegedschungel zu finden und wie sie zu passgenauen Hilfen im Alltag berät.

100 Jahre ASB-Auslandshilfe

Die ASB-Auslandshilfe feierte am 4. November 2021 ihr 100-jähriges Jubiläum. Vor genau einem Jahrhundert begann der erste Auslandseinsatz des ASB: Der ASB beteiligte sich an der Lieferung von Hilfsgütern und der Entsendung von Sanitätern nach Russland, wo 1921 eine Hungersnot herrschte und sich Krankheiten wie die Cholera ausbreiteten. Kommen Sie mit uns auf eine Zeitreise und lesen Sie über den ASB-Hilfseinsatz auf dem Balkan im Jahr 1991 sowie die Einsätze nach dem Tsunami in Südostasien 2004 und begleiten Sie uns bis hin zum diesjährigen Einsatz des ASB in Haiti.

Unser aktuelles ASB Magazin finden Sie hier.

Wir wünschen viel Freude beim Lesen!