Ein Motorradretter des ASB fährt zu einer Unfallstelle
Pressemitteilung

Roland Kaiser mit Annemarie-Renger-Preis ausgezeichnet

Der Arbeiter-Samariter-Bund Deutschland e.V. hat heute Abend den Annemarie-Renger-Preis an den Schlagersänger Roland Kaiser verliehen. Der Preis wird für besonderes gesellschaftliches Engagement vergeben.

Foto: ASB/Hannibal

Mit der Auszeichnung für Roland Kaiser würdigt der ASB das vielfältige soziale Engagement der Schlagerlegende: So ist er beispielsweise Botschafter für das Kinderhospiz Mitteldeutschland und der Deutschen Stiftung Organtransplantation. Außerdem engagiert er sich für die Albert-Schweitzer-Kinderdörfer und -Familienwerke, die Stiftung Atemweg, die Stiftung Lesen, die Rudolf-Pichlmayr-Stiftung zur Betreuung von Kindern und Angehörigen vor und nach Organtransplantationen.

Die Laudatio an diesem Abend hielt der ASB-Bundesvorsitzende Knut Fleckenstein und begründete darin die Entscheidung für den Preisträger: „Hinter den Kulissen der Showbühne, fernab von Ruhm und Applaus, widmet sich Roland Kaiser seiner zweiten großen Passion – nämlich anderen Menschen zu helfen. Er ist ein pragmatischer Mensch, der sich vom Erfolg nicht blenden lässt. Jemand der anpackt, wenn andere Hilfe brauchen und hinschaut, wenn viele lieber wegsehen. Das kommt uns Samaritern bekannt vor, das klingt nach „Wir helfen hier und jetzt“.“ Roland Kaiser engagiere sich zudem in Bereichen, die auch für den ASB besonders wichtig seien, erklärte Fleckenstein. So werde unter anderen die Hospizarbeit im ASB stetig weiter ausgebaut, zudem plane der ASB eine große Kampagne zum Thema Organspende.

Die Auszeichnung sei für ihn eine große Ehre, sagte Roland Kaiser in seiner Dankesrede. „Ich verbinde mit dem Preis die Pflicht, in meinem Engagement nie nachzulassen.“ Das Preisgeld von 10.000 Euro wird der Künstler hälftig dem Kinderhospiz Mitteldeutschland und der Hilfsorganisation Kinderlachen stiften.

Der Annemarie-Renger-Preis des ASB wird Menschen verliehen, die sich selbstlos für andere einsetzen. Preisträger der vergangenen Jahre sind Dunja Hayali, Jan Josef LiefersReinhold Beckmann und Wolfgang Stumph.

asb-hilke-vollmer.jpg

Hilke Vollmer

Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon : 030/2325786-122

ASB-Bundesgeschäftsstelle Berlin

Friedrichstraße 194-199
10117 Berlin

h.vollmer@asb.de