[ Navigation beginnen ]>>Navigation überspringen[ Navigation beenden ]
Wählen Sie bitte eine Kategorie aus
ASB-Hilfsmissionen in Guatemala
Südasien | Nepal

Hilfe für Menschen in Nepal | ASB-Auslandshilfe

Der ASB ist in Nepal seit dem schweren Erdbeben tätig, das im April 2015 das Land erschütterte. Die Schwerpunkte der Arbeit lagen zunächst auf die Versorgung und den Schutz der Betroffenen nach der Katastrophe sowie dem Wiederaufbau. Dem schloss sich der erdbebensichere und barrierefreie Wiederaufbau von zwei Bildungseinrichtungen sowie die Umsetzung inklusiver Schulungsangebote an, indem u.a. eine barrierefreie Lernumgebung geschaffen oder die Schulungsinhalte in die Gebärdensprache übersetzt wurden. Den Teilnehmenden wurde insbesondere in den Bereichen Existenzgrundlage und Katastrophenvorsorge umfangreiches Wissen vermittelt. Mittlerweile liegt der Fokus darauf, Gemeinden besser auf Extremsituationen vorzubereiten und die Bevölkerung im Umgang mit diesen zu stärken.

Projekte in Nepal |Übersicht

Im Folgenden finden Sie Projekte der ASB-Auslandshilfe in Nepal:

Gesteigerte Resilienz von Gemeinden 

Covid-19-Schutz in Nepal

Förderung inklusiver Katastrophenvorsorge III

Förderung inklusiver Katastrophenhilfe II

 

Projekte in Nepal | Details

Gesteigerte Resilienz von Gemeinden

In Bhutan und Nepal unterstützt der ASB Gemeinden, besser mit den Folgen und Herausforderungen von Naturkatastrophen umzugehen. Die Menschen lernen, wie sie sich im Falle einer Katastrophe wie einer Überschwemmung oder einem Erdbeben verhalten müssen. Es wurden Frühwarnsysteme installiert sowie Evakuierungswege und Notunterkünfte eingerichtet, die auch für Menschen mit Rollstuhl erreichbar sind. Zudem hilft der ASB, die Lebensqualität in der Bevölkerung zu verbessern, indem nachhaltige Einkommensmöglichkeiten geschaffen werden. Menschen mit Behinderung und ältere Menschen werden bezüglich ihrer Rechte hinsichtlich Gleichberechtigung, Barrierefreiheit sowie Schutz und Sicherheit in gefährlichen Situationen aufgeklärt. Auch hilft der ASB dabei, Barrieren abzubauen, die Menschen mit Behinderung daran hindern am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Das passiert zum Beispiel, wenn ein Mensch als Folge von Vorurteilen vom sozialen Leben ausgeschlossen wird.

Projekttitel: Gesteigerte Resilienz von Gemeinden in Nepal und Bhutan durch verbessertes Risikomanagement und inklusive sozioökonomische Entwicklung
Projektregion Nepal:  6 Gemeinden (Bhimeshwor, Belkot Gadhi, Madi, Gadhawa, Basghadi, Madhyabindu)
Projektvolumen: 222.526 Euro für Implementierung in Nepal (gesamt: 443.650 Euro)
Finanzierung: BMZ Private Träger – Least Developed Countries (LDC)

Nepal-gesteigerte_Resilienz-Landesseite.jpg

Covid-19-Schutz in Nepal

Die Partnerorganisation des ASB „READ Nepal“ klärte die Bevölkerung über Covid-19 auf. Sie wurden ausführlich über die Coronavirus-Erkrankung, über Hygienemaßnahmen und Übertragungswege informiert, um besonders gefährdete Menschen für einen schweren Covid-19-Verlauf zu schützen. In diese Gruppe fallen vor allem Ältere, Menschen mit Behinderungen und Menschen, die in extremer Armut leben. Außerdem lieferte die Partnerorganisation Hygieneepakete mit Masken, Handschuhen oder Thermometern an soziale Einrichtungen wie Krankenhäuser.

Projekttitel: Covid-19 Response in Nepal
Projektregion: 8 Distrikte (Dang, Chitwan, Nuwakot, Dolakha, Banke, Bardiya, Ramechhap, Udaypur)
Projektvolumen: 43.506 Euro
Finanzierung: Aktion Deutschland Hilft (ADH)
Laufzeit: 16.06.2021 – 15.09.2021

Nepal-Covid-19_Response-Landesseite.jpg

Förderung inklusiver Katastrophenvorsorge III

Die Partnerorganisation des ASB „READ Nepal“ lieferte Hygienepakete mit Masken, Seife, Bettwäsche oder Waschmaschinen an die Gemeinden und trägt mit ihrer Arbeit vor Ort dazu bei, dass die dort lebenden Menschen besser in der Lage sind, auf Herausforderungen oder Krisen zu reagieren. Zentrale Akteure wie die Katastrophenmanagement- und die Sozialbehörde oder Mitarbeiter:innen von Bildungseinrichtungen werden von READ Nepal darin geschult, Menschen mit Behinderungen aktiv in politische Entscheidungen miteinzubinden. Ziel ist es, dass Menschen mit Behinderungen nicht nur als Hilfsempfänger wahrgenommen werden, sondern aktiv mitgedacht werden. Außerdem sollen besonders gefährdete Gruppen wie ältere Menschen oder Menschen mit Behinderungen darin gestärkt werden, ihre Probleme selbst zu lösen sowie ihren Lebensunterhalt mit einem eigenen Einkommen zu bestreiten.

Projekttitel: Förderung inklusiver Katastrophenvorsorge in Nepal – Phase 3 (Promoting DiDRR in Nepal-III)
Projektregion: 4 Gemeinden (Bhimeshwor, Belkot Gadhi, Madi, Gadhawa) in 4 Distrikten (Dolakha, Nuwakot, Chitwan, Dang)
Projektvolumen: 99.725 Euro
Finanzierung: ASB-Spenden
Laufzeit: 15.04.2021 – 30.04.2022

Nepal-KatVIII-Landesseite.jpg

Förderung inklusiver Katastrophenhilfe II

Der ASB arbeitete hier eng mit der gemeinnützigen Einrichtung „READ Nepal“ zusammen. Ziel des Projektes war es, Menschen mit Behinderung in die Programme zum Katastrophenrisikomanagement zu integrieren. Vier Bildungseinrichtungen, die entsprechende Schulungen anbieten, wurden vom ASB dabei unterstützt, Menschen widerstandsfähiger und robuster gegenüber unvorhersehbaren Ereignissen wie Naturkatastrophen, wirtschaftlichen Herausforderungen oder gesellschaftlichen Veränderungen zu machen und dabei Menschen mit Behinderung mitzudenken. Beispielsweise wurden die Bildungseinrichtungen barrierefrei umgebaut, sodass auch Menschen mit Rollstuhl an den Schulungen teilnehmen konnten. Vor allem Ältere, Menschen mit Behinderung und Menschen, die in extremer Armut leben, standen damit im Fokus der Hilfe.

Projekttitel: Förderung inklusiver Katastrophenvorsorge in Nepal – Phase 2 (Promoting DiDRR in Nepal-II)
Projektregion Nepal: 4 Gemeinden (Bhimeshwor, Belkot Gadhi, Madi, Gadhawa) in 4 Distrikten (Dolakha, Nuwakot, Chitwan, Dang)
Projektvolumen: 197.324 Euro
Finanzierung: ASB-Spenden
Laufzeit: 01.12.2018 – 28.02.2021

Nepal-KatVII-Landesseite.jpg

Helfen Sie mit Ihrer Spende der ASB-Auslandshilfe

Als Mitglied im Deutschen Spendenrat verpflichtet sich der ASB zur Einhaltung der Grundwerte: Transparenz, Sicherheit, Glaubwürdigkeit, ethische Standards und Rechenschaft.

Jetzt spenden

Das bewirkt Ihre Spende

Sie haben Fragen? Melden Sie sich gern!

Martin_Kunstmann.jpg

Martin Kunstmann

Projektkoordinator Asien

Telefon : 0221/47605-251

*Plm]y=Hd6Wp_-zS4O]#[rYXcLm/2F!F-A{]\s1

ASB Deutschland e.V.

Sülzburgstraße 140
50937 Köln