[ Bild: asb-kinder-und-jugendhilfe-header-2500x680.jpg ]
Mutter-/Vater-Kind-Kuren

Neues ASB-Netzwerk für Beratungsstellen

Der ASB Mecklenburg-Vorpommern hat ein bundesweites ASB-Netzwerk für Kurberatungsstellen gestartet. Derzeit werden 22 Beraterinnen für Mutter-/Vater-Kind-Kuren ausgebildet. Sie sollen Eltern bei der Antragstellung für eine Kur kompetent unterstützen.

Eine Gruppe von Frauen und ein Mann lachen in die Kamera.

Die zukünftigen Beraterinnen beim ersten Ausbildungsmodul in der ASB-Klinik Graal-Müritz. Ganz links und recht: die Dozenten Jochen und Gabriele Henkel.

Bild: A. Schüler

Mit dem ersten Ausbildungsmodul im September 2013 fiel der Startschuss zum bundesweiten ASB-Beratungsstellennetzwerk. Der ASB Mecklenburg-Vorpommern bildet derzeit 22 ASB-Mitarbeiterinnen zu Kurberaterinnen aus. Sie stammen aus Berlin, Bremen, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. In ihren Gliederungen werden sie ab 2014 Eltern umfassend zu Mutter-/Vater-Kind-Kuren beraten. Zu ihren Aufgaben gehört es auch, den Müttern und Vätern bei der Antragstellung und der Auswahl der passenden Klinik zu helfen.

„Viele Mütter und Väter fühlen sich durch die Anforderungen im Alltag häufig krank oder erschöpft. Unser Ziel ist die kostenlose und diskrete Hilfe bei allen Fragen zu einer Mutter-/Vater-Kind-Kur", sagt die Projektverantwortliche Martina Scheler. Sie leitet das ASB-Mutter-Kind-Therapiezentrum im Ostseebad Graal-Müritz. Dort finden auch die Schulungen der angehenden Kurberaterinnen statt. „So lernen die Beraterinnen den Klinikalltag besser kennen", erklärt Martina Scheler.

Die Beraterinnen werden auch nach Abschluss der Ausbildung durch das ASB-Mutter-Kind-Therapiezentrum betreut und informiert. Das Netzwerk ermöglicht den Beraterinnen außerdem, ihre Erfahrungen auszutauschen. Es wird vom ASB-Bundesverband gefördert.

Die Aussichten, eine Kur von der Krankenkasse bewilligt zu bekommen, haben sich seit letztem Jahr sehr verbessert. Im Februar 2012 verabschiedeten die gesetzlichen Krankenkassen neuen Richtlinien für die Bearbeitung von Kuranträgen. Diese wirken sich für Patienten positiv aus. So wurden nach Angaben des Müttergenesungswerkes im 1. Halbjahr 2013 rund 87 Prozent der Anträge auf Anhieb bewilligt.

Beratungs- und Vermittlungsstelle Bremen

ASB Bremen

Angelika Fischer 

Bremerhavener Straße 155 

28219 Bremen

Telefon 0421-38690-623

E-Mail: afi@asb-bremen.de

Kurberatung in der ASB Kindertagesstätte Lohfelden

ASB Kassel-Nordhessen

Nadine Wicke

Lange Straße 37

34253 Lohfelden

Telefon: 0561-95187-51

E-Mail: kurberatung@asb-nordhessen.de

Beratungs- und Vermittlungsstelle Illingen

ASB Illingen

Poststraße 7

66557 Illingen

Stephanie Prinz

E-Mail: stephanie.prinz@asb-saarland.de

Telefon: 06825-46290

Beratungs- und Vermittlungsstelle Zwickau

ASB Zwickau 

Stiftstraße 3

08056 Zwickau

Anja Bretschneider

Telefon: 0375-2720766

E-Mail: abretschneider@asb-zwickau.de

Claudia Haertel

E-Mail: chaertel@asb-zwickau.de oder Schwangerenberatung schwangerenberatung@asb-zwickau.de

Beratungs- und Vermittlungsstelle Sömmerda

ASB Sömmerda

Petra Müller

Bahnhofstraße 2

99610 Sömmerda

Telefon: 03634-320970

E-Mail: p.mueller@asb-soemmerda.de

ASB Sozialstation Saalfeld

ASB Saalfeld

Diana Koch

Stauffenbergstraße 5

07318 Saalfeld

Telefon: 03671-6258950

E-Mail: soz-asb-slf@t-online.de

Beratungs- und Vermittlungsstelle Erfurt

ASB Thüringen

Kerstin Liedtke

Johannesstraße 145

99084 Erfurt

Tel.: 0361/2110013

E-Mail: asb@asb-thueringen.de

Beratungs- und Vermittlungsstelle Mihla

bei der ASB-Kita "Cuxhofwichtel" des ASB Eisenach

Susann Rohfeld

An der Delle 11 a

99826 Mihla

Telefon: 036924-42062

E-Mail: kita-mihla@asbeisenach.de