Dein Freiwilligendienst.

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) beim ASB

Du willst deine Zeit sinnvoll nutzen und etwas Neues erleben? Dann ist ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) beim Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) genau das Richtige für dich. Bei uns kannst du dich optimal aufs Berufsleben vorbereiten, deine Kompetenzen erweitern und dich selbst ganz neu kennenlernen. Erfahre jetzt, welche Möglichkeiten dir ein FSJ eröffnet und welche Voraussetzungen es gibt.

Finde deinen Ansprechpartner

Unsere Anbieter für FSJ-Stellen (Träger) bieten eine Vielzahl an FSJ Einsatzmöglichkeiten. Die Ansprechpartner beim ASB kannst du jederzeit unverbindlich kontaktieren. Sie beraten dich gerne und helfen dir, eine passende FSJ-Stelle zu finden.

Wähle eine Region und finde einen Ansprechpartner in deiner Nähe.

FSJ-Vorteile auf einen Blick

  • mitgestalten.png

    Aktive Mitgestaltung – Bei uns wirst du von Tag 1 an eingebunden.

  • cv.png

    Sprungbrett ins Berufsleben – Im FSJ lernst du spannende Berufe kennen und hast Zeit, deine Stärken zu entdecken.

  • wartezeit.png

    Wartezeit überbrücken – Du erhältst eine FSJ-Bescheinigung zur Anrechnung von Praxiszeiten für Studium oder Ausbildung.

  • skills.png

    Neue Skills – In kostenlosen Seminaren kannst du neue Fähigkeiten lernen und dein Wissen erweitern.

  • taschengeld.png

    Taschengeld – Du erhältst ein monatliches Taschengeld.

  • Urlaub.png

    Urlaubsanspruch – Anders als bei einem Praktikum hast du beim FSJ Anspruch auf Urlaub.

  • vernetzen.png

    Vernetze dich – Du lernst viele neue Leute kennen und kannst dich mit Gleichgesinnten austauschen.

FSJ-Stellenmarkt

#

Finde aktuelle Stellenangebote für das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) beim ASB bundesweit.

Wähle eine Region und finde einen Ansprechpartner in deiner Nähe.

Das erwartet dich beim FSJ – alle Fakten im Überblick

  • haken_50x50.png

    6 bis 18 Monate Dienstdauer

  • haken_50x50.png

    mindestens 25 Seminartage bei 12-monatiger Dienstdauer

  • haken_50x50.png

    Bewerbung für ein FSJ das ganze Jahr über möglich

  • haken_50x50.png

    monatliches Taschengeld und ggf. weitere Leistungen

  • haken_50x50.png

    mindestens 24 Urlaubstage (Werktage) bei 12 Monaten Dienst

  • haken_50x50.png

    du hast einen persönlichen Ansprechpartner

#

FSJ-Stellenmarkt

Finde aktuelle Stellenangebote für das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) beim ASB bundesweit.

FSJ-Einsatzbereiche

Die Möglichkeiten für ein FSJ beim ASB sind vielfältig. Du kannst ein FSJ im Kindergarten, als Schulbegleiter an Schulen, im Rettungsdienst, Fahrdienst, in der Altenpflege und in vielen weiteren Bereichen leisten. Finde jetzt den Bereich, der zu dir passt!

Voraussetzungen für ein FSJ

Bewirb dich jetzt, wenn du

  • zwischen 16 und 26 Jahre alt bist.

  • die Schule beendet hast (kein bestimmter Schulabschluss nötig).

  • dich für mindestens 6 Monate engagieren möchtest (12 Monate sind Regeldienstdauer).

  • dich in spannenden Seminaren einbringen willst.

asb-fsj-voraussetzungen.jpg

Auch wichtig für ein FSJ: eine große Portion Humor

ASB/Ressel

Häufig gestellte Fragen rund um das FSJ

Das FSJ ist ein soziales Bildungsjahr und somit weder eine Ausbildung noch ein Arbeitsverhältnis. Du engagierst dich freiwillig für mindestens
6 Monate, in der Regel 12 Monate, insbesondere in sozialen Einrichtungen. Für diese Zeit schließt du eine Dienstvereinbarung mit einer Einsatzstelle und einem anerkannten FSJ-Träger. Während dieser Zeit besuchst du Bildungsseminare und wirst fachlich und pädagogisch begleitet.

Du kannst ein FSJ im ASB leisten, wenn du

  • mindestens 16 Jahre alt und nicht älter als 26 Jahre bist.
  • Lust hast, dich mindestens sechs Monate lang für andere zu engagieren.
  • bereit bist, an den vorgeschriebenen Seminartagen (abhängig von deiner Dienstdauer) teilzunehmen.

Wir freuen uns auf dich: Jede Nationalität, jede Religionszugehörigkeit und jeder Schulabschluss sind bei uns willkommen. Nicht-EU Bürger brauchen ein für den Freiwilligendienst ausgestelltes Visum und sollten die deutsche Sprache beherrschen (mindestens A1/A2 Level).

Ein FSJ dauert in der Regel 12 Monate und mindestens 6 Monate. In Absprache mit deiner Einsatzstelle und dem Träger kannst du bis auf
18 Monate verlängern.

Du kannst dein FSJ – sofern alle Vertragspartner einverstanden sind – auch bis auf maximal 18 Monate Freiwilligendienstzeit verlängern. Beachte: Bereits vorher geleistete Freiwilligendienste FÖJ oder BFD werden auf die Dienstzeit angerechnet! Wende dich für weitere Informationen an deinen Träger.

Du kannst im ASB dein FSJ im Kindergarten, als Schulbegleiter in Grundschulen, im Rettungsdienst, Krankenhaus, in der Altenpflege und in vielen weiteren Bereichen leisten. Die FSJ-Einsatzmöglichkeiten im ASB sind vielfältig. Hier findest du eine Übersicht der Einsatzbereiche.

Im FSJ arbeitest du Vollzeit, d. h. so viele Stunden wie die hauptamtlichen Mitarbeiter in deiner Einsatzstelle (durchschnittlich 38,5 bis 40 Stunden pro Woche). Je nach Einsatzstelle kann es vorkommen, dass du auch am Wochenende oder im Schichtdienst (Früh-/Spätschicht) arbeitest. Bist du noch keine 18 Jahre alt, dann gelten dabei für dich die Bestimmungen des Jugendarbeitsschutzgesetzes (JArbSG). Machst du Überstunden oder leistest du Wochenenddienste, dann werden dir diese zeitnah mit Freistunden ausgeglichen, sie dürfen nicht mit Geld abgegolten werden. Deine Seminare werden auch als Arbeitszeit angerechnet. Unter ganz bestimmten Voraussetzungen kannst du ein FSJ auch in Teilzeit mit mind. 21 Std./Woche leisten. Dies muss im Einzelfall geprüft werden.

Nach Ende deines FSJ erhältst du eine Bescheinigung über die Dauer der abgeleisteten Zeit und ein qualifiziertes Zeugnis. Es informiert potentielle Arbeitgeber ausführlich über die Art deiner freiwilligen Tätigkeit.

Wenn du mit dem ASB ins Ausland möchtest, ist unser weltwärts-Programm möglicherweise das Richtige für dich. Alle Infos dazu findest du hier: weltwärts

Die wichtigsten Unterschiede zwischen einem FSJ und einem BFD auf einen Blick:

 

FSJ

BFD

Gesetzliche Grundlage

Jugendfreiwilligendienstegesetz (JFDG)

Bundesfreiwilligendienstgesetz (BFDG)

Altersgruppe

zwischen 16 (bzw. nach Vollendung der Vollzeitschulpflicht) und 27 Jahre

ab 16 bzw. nach Vollendung der Vollzeitschulpflicht

Wiederholung

des Dienstes

Nach Erreichen der max. Dienstdauer von
18 Monaten (FSJ/FÖJ/BFD) nicht möglich

Über 27-Jährige können alle fünf Jahre den BFD wiederholen.

 

für unter 27-Jährige nach Erreichen der max. Dienstdauer von
18 Monaten (FSJ/FÖJ/BFD) nicht möglich

Teilzeitmöglichkeit

Nur unter bestimmten Voraussetzungen gegeben Teilzeit für über 27-Jährige ist generell möglich, für unter 27-Jährige nur unter bestimmten Voraussetzungen (mind. 21 Std./Wo)

Bildungstage/

Seminare für unter
27-Jährige

bei 12 Monaten Dienstzeit mind.
25 Seminartage

 

 

mind. 25 Seminartage bei 12 Dienstmonaten, davon
5 Tage Seminar für politische Bildung an einem Bildungszentrum des Bundes

Deine Vertragspartner

FSJ-Träger und  Einsatzstelle

Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA) und Einsatzstelle

 

In der praktischen Durchführung unterscheiden sich die beiden Dienste ansonsten nicht.

Wenn du bereits ein FSJ, ein FÖJ oder einen BFD geleistet hast und du dich erneut engagieren möchtest, dann ist das kein Problem, wenn

  • deine bisherige Freiwilligendienstzeit insgesamt zwölf Monate oder weniger betragen hat und
  • du beim Abschluss deiner neuen Freiwilligendienstvereinbarung nicht älter als 26,5 Jahre alt bist.

Ja, das FSJ wird bei vielen sozialpflegerischen oder pädagogischen Ausbildungen als Vorpraktikum anerkannt. Bitte kläre vor Dienstbeginn die Anerkennung mit der jeweiligen Ausbildungsstätte ab, um auf Nummer sicher zu gehen.

Wenn du ein FSJ leistest, kannst du auch Wohngeld beantragen. Das zuständige Amt der Stadt- oder Gemeindeverwaltung entscheidet dann, ob du Wohngeld bekommst.

Im FSJ bekommst du ein sogenanntes Taschengeld, da es sich um eine freiwillige Tätigkeit handelt. Der Gesetzgeber hat für dieses Taschengeld eine monatliche Höchstgrenze festgelegt. Diese liegt derzeit bei 402 Euro im Monat (Stand 2019). Dein Träger bzw. deine Einsatzstelle entscheidet über die Höhe des Taschengeldes. Zusätzlich kann dir Verpflegung, manchmal eine Unterkunftsmöglichkeit angeboten oder entsprechende Geldersatzleistungen gezahlt werden.

Ist eine Dienstkleidung für deinen FSJ-Einsatzbereich vorgesehen, dann wird dir diese gestellt.

Du bekommst mindestens 24 Urlaubstage (Werktage), wenn du ein 12-monatiges FSJ leistest. In Abstimmung mit deiner Einsatzstelle kannst du deinen Urlaub nehmen, nur nicht während der Seminarzeiten. Der Besuch der Seminare ist verpflichtend, dabei wird die Seminarzeit als Arbeitszeit gewertet.

Wenn du für die Zeit deines FSJ eine Unterkunft suchst, versuchen wir, dir bei der Suche nach einer Wohnung zu helfen. Sprich uns gerne einfach darauf an. Leider haben wir generell kaum Möglichkeiten, Freiwillige in ASB-eigenen Unterkünften unterzubringen.

Gegen Vorlage des Freiwilligendienstausweises oder einer durch den Träger ausgestellten Bescheinigung erhältst du im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in der Regel dieselben Ermäßigungen wie Schüler, Studenten und Auszubildende. Wenn du willst, dann kannst du bei Vorlage des Freiwilligendienstausweises und der Kindergeldbescheinigung bei der Deutschen Bahn auch eine ermäßigte Bahn-Card erwerben. Laut Gesetz darf die Einsatzstelle selbst dir leider keine Fahrtkosten erstatten.

Grundsätzlich kannst du einer Nebentätigkeit nachgehen, soweit dies unter Beachtung der Höchstarbeitsgrenzen des Arbeitszeitgesetzes (ArbZG) möglich ist. Aber sie sind genehmigungspflichtig. Daher wende dich bitte an deine Einsatzstelle und deinen Träger, wenn du neben deinem FSJ noch woanders arbeiten willst.

Während des FSJ bist du in der gesetzlichen Kranken-, Pflege-, Renten -, Arbeitslosen- und Unfallversicherung gemeldet. Die gesamten Beiträge, also sowohl der Arbeitgeber- als auch der Arbeitnehmeranteil, werden vom Träger beziehungsweise von der Einsatzstelle gezahlt. Dir entstehen keine Kosten.

Ja, während des FSJ musst du dich selbst krankenversichern und kannst nicht in der Familienversicherung bleiben. Die Beiträge für die Krankenversicherung (Arbeitgeber- und Arbeitnehmeranteil) zahlt dein Träger bzw. deine Einsatzstelle für dich. Falls du privatversichert bist (z. B. über deine Eltern), dann erkundige dich bei deiner Krankenversicherung, wie deine Mitgliedschaft für die Zeit deines FSJ ruhend gestellt werden kann.

Aktuelles zum FSJ

teaser_fsj-kulturbotschafter_michaeluhlmann_1024x770.jpg

FSJ-Kulturbegleiter

Freiwillige als Kulturbegleiter in Senioreneinrichtungen. Das FSJ als Vermittler zwischen Demenz und Kultur.

Foto: Michael Uhlmann

 

Mehr lesen

Noch Fragen? Kontaktiere uns unverbindlich!

Unsere Ansprechpartner kannst du jederzeit unverbindlich kontaktieren. Sie beraten dich gerne und helfen dir, eine passende FSJ-Stelle zu finden.

Wähle eine Region und finde einen Ansprechpartner in deiner Nähe.

FSJ-Stellenmarkt

#

Finde aktuelle Stellenangebote für das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) beim ASB bundesweit.

 

 

bmfsfj_logo.jpg
Die Freiwilligendienste werden gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen
und Jugend
.