Seniorenbesuchsdienst ist für beide Seiten ein Gewinn

Bei der Betreuung älterer Menschen ist der Besuchsdienst für Senioren eine wertvolle Unterstützung. Sowohl der Besuchte als auch der Besucher können aus der Beziehung Kraft schöpfen.

Beim ASB-Seniorenbesuchsdienst haben alle Freude: Sowohl der Besucher als auch der Besuchte.
Foto: ASB/F.Zanettini

Bei der Betreuung älterer Menschen ist der Seniorenbesuchsdienst eine wertvolle Unterstützung. Freiwillige Helfer des ASB leisten älteren Menschen Gesellschaft und stehen ihnen bei der Gestaltung ihres Alltags zur Seite.

Zeit und Aufmerksamkeit für ältere Menschen

Der Besuchsdienst für Senioren versteht sich als Unterstützung für das Pflegepersonal bei der stationären Pflege. Er kann aber auch Angehörige entlasten, die ihre betagten Familienmitglieder zu Hause pflegen.

Die Besuchsdienstmitarbeiter engagieren sich ehrenamtlich und schenken den Senioren Zeit, Aufmerksamkeit und Wertschätzung und entlasten damit auch Pflegekräfte und Angehörige.

Wie ein Besuch gestaltet wird, entscheiden die Beteiligten selbst. Viele gehen gerne miteinander spazieren, trinken Tee, plaudern oder spielen Karten. Auch Vorlesen, Musik hören oder Hilfe beim Briefe schreiben ist möglich.

Vierbeinige Besucher

In immer mehr Regionen gibt es mittlerweile auch vierbeinige Besucher: Beim ASB-Besuchshundedienst kommen Hundebesitzer mit ihren eigens ausgebildeten tierischen Freunden und bringen Abwechslung im Alltag.

Neben dem Besuchsdienst bietet der ASB zahlreiche weitere Dienstleistungen für Senioren an. Die ASB-Mitarbeiter beraten und vermitteln gerne auch weitere soziale Dienste des ASB.

Fragen Sie beim ASB in Ihrer Nähe nach, ob es dort auch solche Angebote gibt. Oder initiieren Sie selbst einen Seniorenbesuchsdienst. Bei Fragen stehen Ihnen die Kollegen der ASB-Freiwilligenarbeit gerne zur Verfügung.

ASB-Seniorenbesuchsdienste in Ihrer Nähe:

Mehr zum Thema: